Sonnenaufgang bei Neu Helgoland

Gestern Morgen war ich mal wieder sehr früh unterwegs und durfte einen schönen Sonnenaufgang bei Neu Helgoland an der Hamme erleben… 🙂

Dazu kann ich auch eine kleine Geschichte erzählen: 😀

Mir kam in der Nähe der Location ein Mann entgegen, der wie ich seine Kamera samt Stativ auf der Schulter trug…

Ich fragte, ob es sich denn für ihn gelohnt hätte und er meinte er wäre schon sehr früh da gewesen und na ja, nicht wirklich…

Gut dachte ich mir und ging weiter. Zu diesem Zeitpunkt war die Sonne noch nicht aufgegangen und es sah auch nicht vielversprechend aus.

Keine 10 Minuten später, habe ich dann dieses Bild gemacht…

Mein Instinkt, lag wieder einmal goldrichtig.
Und ich musste an den Herrn denken, der dieses Schauspiel verpasst hatte…

Ich kann es euch nur empfehlen: Gebt nicht so schnell auf. Auch wenn es nicht danach aussieht, manchmal kommt eben doch noch die Sonne durch…

In einem anderen Beitrag hatte ich auch schon mal einen Tipp zu so einer Situation gegeben.

Hier findet ihr den Artikel noch mal zum nachlesen:

Sonnenaufgang an der Hamme

Bei diesem Foto, habe ich habe mich für ein Panorama entschieden, da ich möglichst viel auf das Bild bekommen wollte.

Hierfür habe ich 7 Fotos im Hochformat geschossen und in Photoshop kombiniert.

 

Location:

53°13’54.9″N 8°53’14.9″E

 

Für das Bild habe ich folgendes Equipment benutzt:

  • Canon EOS 750D
  • Sigma 17-70mm F2.8-4.0
  • Stativ

Aufnahmetechnik:

Im manuellen Modus fotografiert bei folgenden Einstellungen:

  • ISO 100
  • f/22
  • 2 sec.
  • 17mm

 

Sonnenaufgang bei Neu Helgoland

#Landschaftsfotografie #Osterholz #Hamme #Hammeniederung #Hammewiesen

 

Der See „Letten“ in Schweden

Heute möchte ich euch eine Aufnahme vom See „Letten“ in Schweden zeigen.

Doch zuerst möchte ich mich dafür entschuldigen, das ich in der letzten Zeit meine Webseite vernachlässigt habe. 🙁 Das hatte den Hintergrund, dass ich Zuhause sehr viel Arbeit hatte und ich es einfach nicht geschafft habe, etwas zu schreiben.

Aber heute nehme ich mir die Zeit und möchte euch mit dieser schönen Aufnahme entschädigen… 😉

Das Bild ist am letzten Tag unserer Schweden Reise entstanden. Wir sind nochmal etwas herumgefahren und waren auf der Suche, nach einem schönen Spot.

Wir haben dann auf der Karte gesehen, das es eine Brücke über den Letten gab und wollten uns diese Stelle mal näher anschauen. Ich weiß nicht ob es eine Trockenperiode in Schweden gab, denn als wir am Ziel ankamen, war da wo der See sein sollte, nur dieses Rinnsal.

Aber genau das, macht dieses Bild so interessant. Mit den vielen Steinen, Bäumen und den Bergen im Hintergrund, könnte man schon fast denken, man wäre irgendwo in Kanada.

Ich denke, wäre hier nur eine Wasserfläche, wäre diese Aufnahme nicht so spektakulär. 🙂

Ich habe mich für ein Panorama entschieden, um möglichst viel mit auf das Bild zu bekommen.

Dieses Foto ist eins meiner Lieblingsbilder aus Schweden und ich finde, um so öfter man es sich anschaut, um so schöner wird es. 😉

Ich liefere euch wie immer die Geodaten, dann könnt ihr selbst mal auf der Karte schauen.

Da ich jetzt Urlaub habe, hoffe ich doch wieder mehr Beiträge auf meiner Webseite posten zu können. Natürlich möchte ich euch dann auch aktuelles Bildmaterial zeigen können, also hoffen wir mal, dass das Wetter auch ein wenig mitspielt…

 

 

Location:

60°40’16.4″N 12°42’43.8″E

 

Für das Bild habe ich folgendes Equipment benutzt:

  • Canon EOS 750D
  • Sigma 17-70mm F2.8-4.0
  • Stativ

Aufnahmetechnik:

Panorama aus 8 Fotos im Hochformat

Mit manueller Belichtung fotografiert bei folgenden Einstellungen:

  • ISO 100
  • f/20
  • 1/6 sec.
  • 34mm

 

Der See "Letten"

#Schweden #Letten #Landschaft

Kleine Hütten am See Morällingen

Diese kleinen Hütten am See Morällingen habe ich durch Zufall auf unserer Fahrt zum Einkaufen gesehen.

Da ich meine Kamera nicht dabei hatte und die Lichtverhältnisse sowieso nicht sehr schön waren, habe ich mir gleich gedacht, das ich hier nochmal herkommen muss. Und so haben wir es dann auch noch am selben Abend gemacht.

Kurz vor der goldenen Stunde, wenn das Licht sehr schön warm ist, haben wir uns ins Auto gesetzt und sind die 35km (eine Tour) nochmal gefahren um dieses Bild zu machen.

Ich habe mir eine schöne Stelle am Ufer ausgesucht und habe meine Kamera aufgestellt. Dann aber nach kurzer Zeit, kamen wieder diese „Knotts“ und fielen über mich her.

Es war kaum noch auszuhalten, aber ich habe meine Aufnahme gemacht und bin dann schnell ins Auto geflüchtet.

Das Bild finde ich, ist sehr schön geworden und deshalb habe ich es auch als Titelbild auf meiner Seite eingestellt. 🙂

Heute möchte ich euch noch einen kleinen Tipp geben:

Wenn ihr irgendwo unterwegs eine schöne Stelle seht, stellt euch vor wie es dort zu einer anderen Uhrzeit aussieht, zum Beispiel zur goldenen Stunde.

In der goldenen Stunde (etwa eine Stunde nach Sonnenaufgang und eine Stunde vor Sonnenuntergang) weist das Licht ein schön warmes Farbspektrum auf und die Schatten sind auch schön lang, was einem Foto eine schöne Tiefe geben kann.

Versucht auch rauszufinden, wo in etwa die Sonne zu dem Zeitpunkt eurer Aufnahme stehen wird. So wisst ihr vorher was euch erwartet, wenn ihr später wiederkommt. Ob ihr z.B. Gegenlicht habt oder ein schönes Streiflicht von der Seite.

Ich mache das immer so: Wenn die Sonne da ist, schaue ich auf die Uhr und ermittle so die ungefähre Himmelsrichtung. Dann weiß ich in etwa, wann sich die Sonne wo befinden wird.

Ist die Sonne nicht da oder verdeckt, nutze ich einen Kompass um die Himmelsrichtungen zu bestimmen.

So wusste ich zum Beispiel auch bei diesem Bild, was mich abends erwarten würde und es traf auch genauso ein.

Ich habe für das Bild ein Panorama-Format gewählt, denn ich finde, das passt hier ganz gut. Anders als sonst, habe ich diesmal mein Foto beschnitten und es nicht aus mehreren Aufnahmen zusammengesetzt.

 

 

Location:

60°42’43.7″N 13°22’18.1″E

 

Für das Bild habe ich folgendes Equipment benutzt:

  • Canon EOS 750D
  • Sigma 17-70mm F2.8-4.0
  • Stativ

Aufnahmetechnik:

Mit manueller Belichtung fotografiert bei folgenden Einstellungen:

  • ISO 400
  • f/8
  • 1/400 sec.
  • 34mm

 

Hütten am See Morällingen

#Landschaftsfotografie #Schweden #Morällingen

 

Njupeskär Wasserfall im Fulufjället Nationalpark

Gestern waren wir am Njupeskär Wasserfall im Fulufjället Nationalpark. Wir mussten dafür zwar gute 180km (eine Tour) fahren, aber dieser Ausflug hat sich in jeder Hinsicht gelohnt.

Die Landschaft rund um den Njupeskär ist einfach Atemberaubend und es lohnt sich auf jeden Fall, hier einmal herzukommen.

Das große Highlight ist natürlich der Wasserfall selbst. Mit 125m Höhe und rund 90m freier Fall, ist der Njupeskär der höchste Wasserfall in Schweden.

Als wir am Nationalpark ankamen, war der Parkplatz bereits sehr voll und wir hatten Glück, noch einen freien Platz zu bekommen.

Das hieß natürlich auch, das am Wasserfall viele Besucher waren und so musste ich mir eine Stelle zum fotografieren suchen, um möglichst keine Besucher mit auf das Bild zu bekommen.

Nachdem ich eine schöne Stelle fand und meine Bilder machen wollte, hatte ich mit einigen Schwierigkeiten zu kämpfen.

Zum einen war da der feine Wassernebel, der sich immer wieder auf meine Linse niederließ und zum anderen, waren da schwierige Lichtverhältnisse.

Denn ich stand vor einer großen felsigen Wand, die zum einen Teil im Schatten und zum anderen Teil in der Sonne war.

Außerdem musste der Himmel mit auf das Bild, der auch sehr hell war. Hier war es die große Kunst, eine ausgewogene Belichtung herzustellen.

Dieses ging nur über die Verwendung von ND und Verlaufsfilter und letztenendes über die Bearbeitung in Photoshop.

Aber ich finde das Resultat kann sich sehen lassen. 🙂

 

 

Location:

61°38’01.3″N 12°41’01.5″E

 

Für das Bild habe ich folgendes Equipment benutzt:

  • Canon EOS 750D
  • Sigma 17-70mm F2.8-4.0
  • Stativ

Aufnahmetechnik:

Mit manueller Belichtung fotografiert bei folgenden Einstellungen:

  • ISO 200
  • f/10
  • 13 sec.
  • 17mm

 

Njupeskär

#Njupeskär #Fulujället #Naturfotografie #Landschaftsfotografie #Wasserfall

Schöner Ausblick in der Gemeinde Torsby

Gestern Abend haben wir noch mal eine kleine Tour durch die Gemeinde Torsby gemacht. Dabei sind wir an eine sehr schöne Stelle gekommen.

Ich habe durch Zufall beim vorbeifahren, in einen Seitenweg geschaut und dabei dann die Location entdeckt.

Es war richtig herrlich, die Aussicht war grandios und die letzten Sonnenstrahlen des Tages haben nochmal für eine angenehme Wärme gesorgt.

Bis dann die „Knotts“ kamen… 😮

Knott ist eine Mini-Mückenart, die es in sich hat… Sie kommen in Massen und greifen gnadenlos an. Im Gegensatz zu den Stechmücken, beissen diese kleinen Biester.

Es wurde unerträglich und ich musste nach ein paar Bildern abbrechen… 🙁

Aber ich habe schönes Material mitgenommen und somit hat es sich doch gelohnt. 🙂

 

Location:

60°41’60.0″N 13°03’09.7″E

 

Für das Bild habe ich folgendes Equipment benutzt:

  • Canon EOS 750D
  • Sigma 17-70mm F2.8-4.0
  • Stativ

Aufnahmetechnik:

Mit manueller Belichtung fotografiert bei folgenden Einstellungen:

  • ISO 100
  • f/9
  • 1/13 sec.
  • 17mm

Torsby

#Torsby #Värmland #Schweden #Landschaft #Landschaftsfotografie

 

 

 

Eine tolle Aufnahme von Piet

Heute möchte ich euch mal wieder eine tolle Aufnahme von Piet zeigen. Piet ist mit uns zurzeit in Schweden.

Er hat die lange Autofahrt gut überstanden und hat sich hier bereits gut eingewöhnt.

Ihm macht es sichtlich Spaß, mit uns etwas zu unternehmen, auch wenn es mal etwas anstrengender ist. Bei diesem Bild waren wir auf dem Branäsberget, dem Gipfel im populären Skigebiet Branäs in Nord-Värmland.

Von hier oben aus hat man eine wunderbare Aussicht auf den Klarälven. Der Klarälven ist der längste Fluß Schwedens, der nicht ins Meer mündet.

 

Location:

60°39’09.8″N 12°56’43.3″E

 

Für das Bild habe ich folgendes Equipment benutzt:

  • Canon EOS 750D
  • Sigma 17-70mm F2.8-4.0
  • Stativ

Aufnahmetechnik:

Mit manueller Belichtung fotografiert bei folgenden Einstellungen:

  • ISO 100
  • f/5.6
  • 1/250 sec.
  • 53mm

 

Ein tolles Foto von Piet

#pietderhund #Tierfotografie

 

Fämtfallet bei Ambjörby

Heute war das Wetter bei uns in Schweden wieder besser und deshalb waren wir unterwegs am Wasserfall „Fämtfallet“.

Der Fämtfallet ist ein Wasserfall und liegt in der Nähe der Ortschaft Ambjörby in der Gemeinde Torsby.

Die Geodaten findet ihr wie immer weiter unten.

Es war schon ein sehr imposantes und lautes Schauspiel an dem Wasserfall. Das Wasser rauscht durch eine 60m tiefe Schlucht in die Tiefe, um dann über den 44m hohen Wasserfall abzufließen. Ich habe eine Stelle gefunden, an der ich ganz nah dran gehen konnte und habe auch ein kurzes Video gemacht.

Am Ende des Wasserfalls, liegt eine kleine Badestelle, an der ich das heutige Foto gemacht habe.

 

Location:

60°31’37.1″N 13°08’18.5″E

 

Für das Bild habe ich folgendes Equipment benutzt:

  • Canon EOS 750D
  • Sigma 17-70mm F2.8-4.0
  • Stativ

Aufnahmetechnik:

Im manuellen Modus fotografiert bei folgenden Einstellungen:

  • ISO 200
  • f/9
  • 20 sec.
  • 17mm

Fämtfallet

#Schweden #Fämtfallet #Wasserfall #Landschaftsfotografie

 

Der See „Letten“ in Schweden

Ich bin zurzeit in Schweden unterwegs und möchte euch heute mal ein Foto vom See „Letten“ in Schweden zeigen.

Das Wetter war heute Morgen nicht so schön aber für das Foto genau richtig. Eine tolle Wetterstimmung, die ich unbedingt auf dem Foto festhalten wollte.

Ich habe für dieses Panorama neun Fotos im Hochformat gemacht.

Leider hatte ich das Problem, dass der Nieselregen genau von vorne kam. So musste ich vor jeder Aufnahme immer wieder die Linse sauber wischen.

Ich werde versuchen in der Zeit, in der ich in Schweden bin, jeden Tag ein Bild zu posten. Ich hoffe das gelingt mir…

 

Location:

60°44’05.7″N 12°40’45.4″E

 

Für das Bild habe ich folgendes Equipment benutzt:

  • Canon EOS 750D
  • Sigma 17-70mm F2.8-4.0
  • Stativ

Aufnahmetechnik:

Neun Fotos im Hochformat fotografiert bei folgenden Einstellungen:

  • ISO 100
  • f/22
  • 1/13 sec.
  • 17mm

 

Der See "Letten" in Schweden

#Letten #Schweden #Landschaftsfotografie

 

Sonnenaufgang an der Hamme

Heute möchte ich euch einen schönen Sonnenaufgang an der Hamme zeigen.

Dieses Foto habe ich vor ein paar Tagen auf der Hammebrücke bei Tietjens Hütte im Landkreis Osterholz aufgenommen. Die genauen GPS Koordinaten findet ihr wie immer weiter unten im Beitrag. 😉

Als ich morgens zum fotografieren losfuhr hatte ich noch nicht wirklich eine Idee, wo ich hinfahren sollte.

Das kommt zwischendurch mal vor und dann lasse ich mich von meinem Bauchgefühl leiten. 🙂

Es zog mich dann an die Hammebrücke an der Kreisstraße 9. Ich habe zwar schon sehr oft Bilder von da gemacht und irgendwann wird das auch langweilig, aber diesmal hatte ich wieder das Bedürfnis.

Und das sollte auch belohnt werden. 🙂

Zuerst sah es so aus, als ob sich die Sonne nicht zeigen wollte, dann aber gab es eine kleine Lücke in den Wolken und die Sonne schaute für etwa 1-2 Minuten hervor.

Diesen Moment habe ich genutzt um mein Foto zu machen. 🙂

Es zahlt sich also immer wieder aus, etwas zu warten. 😉

Und deshalb auch mein Tipp: Wenn ihr gerne Sonnenauf- oder Untergänge fotografiert und die Sonne von einigen Wolken verdeckt ist.

Gebt nicht auf, wartet ab. Durch meine langjährige Erfahrung weiß ich, in der Regel taucht die Sonne noch mal kurz auf.

Geht ihr weg, aus welchem Grund auch immer, bekommt ihr kein Bild von der Sonne.

Bleibt ihr aber, habt ihr noch eine Chance. Also nutzt diese…

Genauso ist es auch bei der Farbe in den Wolken. Kurz vor Sonnenaufgang oder nach Untergang können sich die Wolken nochmal richtig schön färben.

Dieses passiert meistens, wenn ihr eingepackt habt, weil ihr denkt das war´s für heute. Ich rate euch auch in diesem Fall wartet ab, meistens zahlt es sich aus… 😉

 

Location:

53°12’11.1″N 8°49’13.5″E

Für das Bild habe ich folgendes Equipment benutzt:

  • Canon EOS 750D
  • Sigma 17-70mm F2.8-4.0
  • Stativ

Aufnahmetechnik:

Im manuellen Modus fotografiert bei folgenden Einstellungen:

  • ISO 100
  • f/22
  • 1/13 sec.
  • 17mm

 

Sonnenaufgang an der Hamme

#Hammewiesen #Hammeniederung #Hamme

Mit Piet im Wald (#pietderhund)

Heute möchte ich euch mal wieder ein Foto von Piet (#pietderhund) zeigen.

Das Bild habe ich Anfang April im Garlstedter Wald gemacht.

An diesem Morgen war ich zum fotografieren unterwegs und wollte eigentlich einen schönen Sonnenaufgang ablichten.

Doch überall hielt sich dichter zäher Nebel und so hat es mich in den Wald gezogen. Hier konnte ich zwar keinen Sonnenaufgang fotografieren, aber hier konnte ich mit Piet schön spazieren gehen und gleichzeitig auch noch ein paar andere Bilder machen. 🙂

Unter anderem ist dann dieses Bild hier entstanden. 🙂

Ich habe später dem Foto noch einen mystischen Look in Photoshop gegeben, denn das passte gut zur Umgebung, in der ich das Foto gemacht habe.

Es macht immer wieder Spaß mit unserem Piet Fotos zu machen. Er arbeitet wunderbar mit und somit konnte dieses wundervolle Bild auch ziemlich leicht entstehen…

Da ich dieses Foto so unglaublich gut fand, habe ich es mir auch als Wandbild machen lassen und nun hängt es bei uns Zuhause auf dem Flur… 🙂

Einen Produkttest zum Wandbild findet ihr auch hier: Produkttest Wandbild Saal-Digital

 

 

Location:

53°15’59.4″N 8°44’06.7″E

Für das Bild habe ich folgendes Equipment benutzt:

  • Canon EOS 750D
  • Sigma 17-70mm F2.8-4.0
  • Stativ

Aufnahmetechnik:

Im manuellen Modus fotografiert bei folgenden Einstellungen:

  • ISO 800
  • f/5.6
  • 1/250 sec.
  • 34mm

#pietderhund

#pietderhund #piet #Haustier #Sumpf