Keine Fotos am Brattfallet

Heute waren wir am Brattfallet. Der Brattfallet ist, wie man schon etwas am Namen erkennen kann, ein Wasserfall.

Dort angekommen, habe ich doch glatt festgestellt, das ich meine Kamera vergessen habe. 😮

Das ist mir noch nie passiert. Speicherkarten, die habe ich öfters schon mal vergessen, aber die Kamera???

Nun ja, Gott sei dank, hatte ich an den Fotorucksack gedacht. Hier war nämlich meine zweite Kamera drin. Leider hatte ich auch mein gutes Objektiv nicht mit, das war nämlich an der anderen Kamera. Außerdem zickte die zweite Kamera rum und so habe ich nicht viele Bilder gemacht, bzw. sind die meisten Bilder nichts geworden. 🙁

Aber das soll kein Problem sein, denn wir wollen sowieso nochmal zum Brattfallet fahren. Hier gibt es nämlich eine Menge zu entdecken und dann werde ich nochmal ein paar Bilder machen. Heute haben wir den 6,8km langen Wanderweg Halgåleden mitgenommen.

Dieser Weg ist wunderschön und sehr zu empfehlen. Er führt durch verschiedene Landschaftsbilder und bietet somit eine schöne Abwechslung. Einige Teile des Weges sind etwas kniffelig aber das ist es, was auch Spaß macht.

Nun, das soll heute kein Wanderweg-Ratgeber sein sondern es geht hier um die Fotografie. Ich habe die Bilder von heute durchgeschaut und ich muss sagen, es ist kein Bild dabei, was ich hier zeigen möchte.

Deshalb habe ich mich für ein Bild entschieden, das ich bereits am Sonntag gemacht habe. Wir hatten eine kleine Rundfahrt mit dem Auto gemacht, da das Wetter nicht so schön war.

Dann habe ich diesen Teil der Straße entdeckt. Mir gefiel der Straßenverlauf und die Aussicht so gut, das ich davon ein Bild machen musste.

 

Location:

60°44’03.5″N 12°38’12.3″E

 

Für das Bild habe ich folgendes Equipment benutzt:

  • Canon EOS 750D
  • Sigma 17-70mm F2.8-4.0
  • Stativ

Aufnahmetechnik:

Mit manueller Belichtung fotografiert bei folgenden Einstellungen:

  • ISO 100
  • f/22
  • 1/2 sec.
  • 53mm

 

Straße in Schweden

#Schweden #Landschaft #Landschaftsfotografie #Värmland

 

 

 

 

Blaumeise am Haselnussstrauch

Guten Morgen…

Da ich zur Zeit leider noch krank bin, ich euch aber trotzdem meine Fotos zeigen möchte, gibt es heute mal wieder ein älteres Bild. Diese Blaumeise habe ich im Vorgarten fotografiert. Die Aufnahme stammt aus dem Jahr 2010 und ich hatte damals gerade mein neues Teleobjektiv gekauft. Das war eine der ersten Aufnahmen mit dem neuen Objektiv. Ich lief durch den Garten um es auszuprobieren. Es hatte leicht geregnet und ich hatte mich unter dem Vordach der Haustür untergestellt, als ich die Blaumeise sah. Sie kam aus einer Hecke geflogen und ließ sich bei dem leichtem Regen auf dem Haselnussstrauch nieder. Dann durfte ich kurz ein paar Bilder machen, bevor sie weiterflog. 😉 Die Blaumeise ist mit dem blau-gelben Gefieder leicht zu erkennen und ist in Mitteleuropa sehr häufig vertreten. Beim Nahrungserwerb fällt die Blaumeise durch ihre Geschicklichkeit auf. Sie kann sich an die äußersten Zweige klammern und auch kopfüber hängend nach Nahrung suchen. Sie bevorzugt tierische Nahrung wie Insekten und Spinnen, aber auch pflanzliche Kost, wie z.B. Sämereien. Ihre Größe beträgt ca. 11,5cm und ihr Gewicht ungefähr 10 g. Blaumeisen werden durchschnittlich bis zu 5 Jahre alt. Die Blaumeise ist ein typischer Garten- und Parkvogel, ist aber auch in offenen Wäldern ganzjährig anzutreffen…

 

Blaumeise

ISO 1600
f/6.3
1/100 sec.
373mm