Kalender – Die Hammeniederung

Heute möchte ich euch mal meinen neuen Kalender für das Jahr 2017 vorstellen.

Der Kalender heißt „Die Hammeniederung – Zauberhafte Landschaft im Norden Deutschlands“.

Für Freunde schöner Landschaften ein Muss, aber auch als Geschenk eine prima Idee… 😉

Dieser zeigt 12 wunderschöne Motive aus der Hammeniederung bei Bremen.

Die Hammeniederung ist ein außergewöhnliches Landschaftsbild, dass vielen Tieren und Pflanzen einen bedeutsamen Lebensraum bietet. Die weiten, offenen und feuchten Wiesen in dieser flachen Landschaft werden vor allem von Zugvögeln genutzt, die hier eine Rast auf ihrer langen, beschwerlichen Reise in den Süden, einlegen.

Die Entstehung dieser Landschaft begann vor etwa 100.000 Jahren am Ende der Saale Eiszeit. Durch Schmelzwasserströme wurde das Gebiet von sandigen Ablagerungen einer vorangegangenen Eiszeit abgetragen und mit einer Klimaerwärmung vor etwa 10.000 Jahren kehrten Pflanzen und Tiere zurück.

Das Licht in dieser Region ist jeden Tag anders und wird in diesem Kalender eindrucksvoll gezeigt.

Der Kalender trägt eine ISBN Nummer und kann dadurch bequem über das Internet oder den Buchhandel vorort gekauft werden.

 

Die Hammeniederung

Die Hammeniederung

Der Kalender ist in folgenden Größen erhältlich:

DIN A5 Tischkalender  – ISBN 978-3-665-47479-9 – 18,90 €

DIN A4 Wandkalender – ISBN 978-3-665-47476-8 – 19,90 €

DIN A3 Wandkalender – ISBN 978-3-665-47477-5 – 29,90 €

DIN A2 Wandkalender – ISBN 978-3-665-47478-2 – 49,90 €

Die Preise sind Circapreise und können von Händler zu Händler variieren.

 

#Hammewiesen #Hammeniederung #Kalender

Im Wandel der Jahreszeiten

Ich habe ein neues Video mit Aufnahmen aus den Hammewiesen fertig, es trägt den Titel „Im Wandel der Jahreszeiten“.

Für das Video habe ich diesmal Luftaufnahmen aus verschiedenen Jahreszeiten genommen, das sorgt für ein wenig Abwechslung. Schön untermalt mit stimmungsvoller Musik, hoffe ich, das euch das Video gefällt. 😉

Die Hammeniederung, bietet vielen Tieren und Pflanzen einen bedeutsamen Lebensraum. Die weiten, offenen und feuchten Wiesen in dieser flachen Landschaft werden vor allem von Zugvögeln genutzt, die hier eine Rast auf ihrer langen, beschwerlichen Reise in den Süden, einlegen.

Ihr könnt auch auf meinem YouTube Kanal nach weiteren Videos schauen oder ihr findet sie auch hier auf meiner Webseite.

Und nun viel Spaß beim anschauen… 🙂

#Hammewiesen #Hammeniederung #Luftaufnahmen

Makroaufnahme Dolden Milchstern

Heute möchte ich euch die Blüte vom Dolden Milchstern zeigen. Die Pflanze wird mitunter auch Stern von Bethlehem genannt.

Diese Pflanze ist eher selten anzutreffen, doch kommt sie da wo sie wächst, meist gehäuft vor. Der Dolden Milchstern wächst gerne an Wegrändern und trockenen bis frischen Wiesen, zudem wächst er gerne auf lehmigen Boden. Die Zwiebeln dieser Pflanze sind besonders giftig und können deshalb vor allem Tiere und Kindern bei Verzehr, gefährlich werden.

Der Dolden-Milchstern ist eine mehrjährige krautige Pflanze und erreicht Wuchshöhen von bis zu 30 cm. Der Dolden-Milchstern stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum, aufgrund seines hübschen Aussehens wurde er vermutlich in Mitteleuropa als Gartenpflanze eingeführt, wo er sich dann wild verbreitete.

In der Homöopathie wird der Milchstern gegen manche Krebsarten eingesetzt, außerdem ist die Pflanze Haarwuchs fördernd bzw. kann sie das Haar kräftigen. Da die äusserliche Anwendung des Milchsterns nicht so riskant ist, kann man es durchaus wagen, den in Wasser gelösten Saft der Zwiebel zur Stärkung der Haare einzusetzen.

Bei dieser Aufnahme hatte ich ein Stativ benutzt, aber nur weil ich es dabei hatte. Normalerweise mache ich meine Makroaufnahmen freihand, da ich so flexibler und schneller bin, was die Position der Kamera betrifft.

Ungeübte sollten aber lieber ein Stativ benutzten, denn es bedarf schon einer ziemlich ruhigen Hand und einer guten Atemtechnik, damit der Fokus beim auslösen auch noch da sitzt, wo man ihn haben wollte.

 

Für das Bild habe ich folgendes Equipment benutzt:

  • Canon EOS 550D
  • Canon 18-55mm F3.5-5.6
  • Stativ
  • Zwischenringe

Aufnahmetechnik:

Manuelle Belichtung bei folgenden Einstellungen:

  • ISO 400
  • f/5.6
  • 1/100 sec.
  • 55mm

 

Dolden Milchstern

#Makrofotografie #Dolden Milchstern #Blume #Blüte #Nahaufnahme

 

 

Ein Frühlingsgruß

Der Krokuss als Frühlingsgruß. Mit diesem Foto möchte ich euch über das schlechte Wetter, welches wir zurzeit haben, hinwegtrösten, denn nachdem nun die ersten Krokusse aus dem Boden schauen, scheint der Frühling nicht mehr weit weg zu sein. Mittlerweile haben sich auch die ersten Störche wieder in unserer Region eingefunden. Bleibt nur die Frage, wann geht es mit dem Wetter bergauf?

Nun aber zurück zu den Krokussen. Sie gehören zu der Gattung der Schwertliliengewächse und es gibt sie in den Farben Lila, Violett, Gelb und Weiß. Die Blütezeit ist zwischen Februar und Mai. Die Pflanzen wachsen bis zu 15 cm hoch und harmonieren sehr gut mit Schneeglöckchen. In Parks oder anderen großen Außenanlagen, werden die Krokusse oft in großen Mengen angepflanzt, die dann einen schönen großen Blütenteppich bilden.

 

Für das Bild habe ich folgendes Equipment benutzt:

  • Canon EOS 550D
  • Sigma 18-200mm F3.5-6.3

Aufnahmetechnik:

Manuelle Belichtung bei folgenden Einstellungen:

  • ISO 200
  • f/6.3
  • 1/500 sec.
  • 78mm

Krokuss - Ein Frühlingsgruß

#Blumen #Krokuss #Frühling

 

Weitere Bilder gibt es hier:

Die ersten Bienen fliegen

Krokusse in der Frühlingssonne

 

Die Narzisse, ein Frühlingsgruß

Guten Morgen…

Mit der Narzisse als „Frühlingsgruß“ möchte ich euch über die kurze „Schönwetterpause“ helfen. Es soll ja in den nächsten Tagen wieder schlechteres Wetter zu uns kommen. Hoffentlich wird es aber zum Frühlingsanfang am 20. März wieder schöner… Diese Narzissen habe ich übrigens bei uns im Garten fotografiert. Die Narzisse, oder auch „Osterglocke“ genannt, gehört im Spätwinter und Frühjahr zu den wichtigsten Pflanzen des Blumenhandels. So schön diese Pflanze auch aussehen mag, ist der Umgang mit der Narzisse nicht ganz ungefährlich. Durch den Pflanzensaft können z.B. lokale Hautreizungen auftreten, die man Narzissendermatitis nennt. Betroffene Hautstellen sollte man dann mit viel Wasser abspülen. Die Zwiebel der Pflanze ähnelt im Ruhezustand der, der Küchenzwiebel. Dadurch kann es nach dem Verzehr zu Vergiftungen kommen. Symptome wie Würgereiz, Erbrechen, Durchfall und Lähmungserscheinungen können auftreten. Bei höheren Dosen kann es auch zum Tod führen. Das soll nun aber nicht die Lust auf die Narzissen und auf den Frühling trüben. Denn bei sicherem Umgang mit der Pflanze und den Gefahren im Hinterkopf, ist diese eine ideale Frühlingsblume für den Garten oder als Schnittblume für die Wohnung. Wildwachsende Narzissen bilden eine bedrohte Art und dürfen nicht gepflückt werden, sie stehen unter Artenschutz.

Narzisse

ISO 100
f/9
1/100 sec.
50mm

Die ersten Bienen fliegen

Guten Morgen…

Die ersten Bienen sind schon in der warmen Märzsonne unterwegs und sammeln fleißig Nektar. Das Wetter war in den letzten Tagen auch wirklich herrlich. Nun soll damit ja erst einmal Schluß sein. Denn die Temperaturen sollen wieder fallen und zu alle dem kommt auch noch Regen hinzu. Na ja, wir haben ja auch erst Mitte März. Nun noch etwas zu dieser Aufnahme. Das Foto ist eher zufällig entstanden. Ich hatte an anderer Stelle die Krokusse fotografiert und war eigentlich dabei ins Haus zu gehen um mir die Bilder anzuschauen. Dabei bin ich an diesen Krokussen vorbei gegangen und habe die Biene entdeckt. Ich habe meine Kamera mitsamt Stativ davor gestellt und habe nur grob auf die Krokusse fokussiert. Als dann die Biene umherflog habe ich im richtigen Moment auf den Auslöser gedrückt. 😉

Bienen

ISO 100
f/4.5
1/800 sec.
50mm

 

Krokusse in der Frühlingssonne

Guten Morgen…

Es ist so wunderbar mit anzusehen, wie der Frühling so langsam zu uns kommt. Überall kommen die Krokusse und Schneeglöckchen durch, die Störche sind wieder da und morgens zwitschern die Vögel. Die Temperaturen steigen langsam, nur die Sonne könnte sich noch etwas mehr zeigen… 😉 Nun beginnt wieder die Zeit in der ich Blumen fotografieren kann. Das ist eine willkommene Abwechslung zu den Tier- und Landschaftsbildern, die ich in letzter Zeit gemacht habe. Ich habe auch schon so einige Ideen, die ich im Kopf habe um meine Bilder noch ein wenig schöner zu machen. Außerdem habe ich mein Equipment etwas erweitert, was mir auch das fotografieren erleichtern soll. Aber dazu werde ich irgendwann noch einen Beitrag schreiben… Genug geredet! Schaut euch doch mal (mit einem Klick auf das Foto) das schöne Bild der Krokusse in groß an und genießt das Wochenende… 🙂

Krokusse

ISO 100
f/5.6
1/640 sec.
55mm

 

Der Frühling kommt

Hey Leute…

Nun scheint der Frühling in den Startlöchern zu stehen. Wo man auch hinschaut stehen schon die Schneeglöckchen und teilweise auch schon die Krokusse. 🙂 Das wurde aber auch allerhöchste Zeit, denn ich bin kein Freund vom Winter, auch wenn der manchmal schöne Seiten hat. Heute ist dazu dann auch mal ein bisschen die Sonne heraus gekommen, aber der Wind ist doch noch ziemlich frisch. Morgen soll es ja schon wieder schlechter werden. Also genießen wir heute noch mal das sonnige Wetter und freuen uns auf den Frühling… 🙂

Schneeglöckchen

ISO 100
f/11
1/60 sec.
55mm