Sonnenaufgang bei Neu Helgoland

Gestern Morgen war ich mal wieder sehr früh unterwegs und durfte einen schönen Sonnenaufgang bei Neu Helgoland an der Hamme erleben… 🙂

Dazu kann ich auch eine kleine Geschichte erzählen: 😀

Mir kam in der Nähe der Location ein Mann entgegen, der wie ich seine Kamera samt Stativ auf der Schulter trug…

Ich fragte, ob es sich denn für ihn gelohnt hätte und er meinte er wäre schon sehr früh da gewesen und na ja, nicht wirklich…

Gut dachte ich mir und ging weiter. Zu diesem Zeitpunkt war die Sonne noch nicht aufgegangen und es sah auch nicht vielversprechend aus.

Keine 10 Minuten später, habe ich dann dieses Bild gemacht…

Mein Instinkt, lag wieder einmal goldrichtig.
Und ich musste an den Herrn denken, der dieses Schauspiel verpasst hatte…

Ich kann es euch nur empfehlen: Gebt nicht so schnell auf. Auch wenn es nicht danach aussieht, manchmal kommt eben doch noch die Sonne durch…

In einem anderen Beitrag hatte ich auch schon mal einen Tipp zu so einer Situation gegeben.

Hier findet ihr den Artikel noch mal zum nachlesen:

Sonnenaufgang an der Hamme

Bei diesem Foto, habe ich habe mich für ein Panorama entschieden, da ich möglichst viel auf das Bild bekommen wollte.

Hierfür habe ich 7 Fotos im Hochformat geschossen und in Photoshop kombiniert.

 

Location:

53°13’54.9″N 8°53’14.9″E

 

Für das Bild habe ich folgendes Equipment benutzt:

  • Canon EOS 750D
  • Sigma 17-70mm F2.8-4.0
  • Stativ

Aufnahmetechnik:

Im manuellen Modus fotografiert bei folgenden Einstellungen:

  • ISO 100
  • f/22
  • 2 sec.
  • 17mm

 

Sonnenaufgang bei Neu Helgoland

#Landschaftsfotografie #Osterholz #Hamme #Hammeniederung #Hammewiesen

 

Schöner Ausblick in der Gemeinde Torsby

Gestern Abend haben wir noch mal eine kleine Tour durch die Gemeinde Torsby gemacht. Dabei sind wir an eine sehr schöne Stelle gekommen.

Ich habe durch Zufall beim vorbeifahren, in einen Seitenweg geschaut und dabei dann die Location entdeckt.

Es war richtig herrlich, die Aussicht war grandios und die letzten Sonnenstrahlen des Tages haben nochmal für eine angenehme Wärme gesorgt.

Bis dann die „Knotts“ kamen… 😮

Knott ist eine Mini-Mückenart, die es in sich hat… Sie kommen in Massen und greifen gnadenlos an. Im Gegensatz zu den Stechmücken, beissen diese kleinen Biester.

Es wurde unerträglich und ich musste nach ein paar Bildern abbrechen… 🙁

Aber ich habe schönes Material mitgenommen und somit hat es sich doch gelohnt. 🙂

 

Location:

60°41’60.0″N 13°03’09.7″E

 

Für das Bild habe ich folgendes Equipment benutzt:

  • Canon EOS 750D
  • Sigma 17-70mm F2.8-4.0
  • Stativ

Aufnahmetechnik:

Mit manueller Belichtung fotografiert bei folgenden Einstellungen:

  • ISO 100
  • f/9
  • 1/13 sec.
  • 17mm

Torsby

#Torsby #Värmland #Schweden #Landschaft #Landschaftsfotografie

 

 

 

Große Findlinge

In Schweden, in der Region Värmland liegen überall große Findlinge herum.

Diese Steine sind noch Überbleibsel aus der letzten Eiszeit, die vor rund 10.000 Jahren zu Ende ging. Man findet die Steine hier wirklich zu tausenden.

Sie liegen überall herum und manche sind größer als ein PKW. Die riesige Anzahl und größe mancher Steine ist echt faszinierend.

So faszinierend, das ich vor staunen manchmal das fotografieren vergesse…

Zur besseren Verdeutlichung: Der hintere große Stein schaut etwa 2,5m aus dem Boden heraus. Aber es gibt noch größere…

 

Location:

60°33’54.7″N 13°11’20.0″E

 

Für das Bild habe ich folgendes Equipment benutzt:

  • Canon EOS 750D
  • Sigma 17-70mm F2.8-4.0
  • Stativ

Aufnahmetechnik:

Mit Blendenvorwahl fotografiert bei folgenden Einstellungen:

  • ISO 100
  • f/6.3
  • 1/160 sec.
  • 23mm

 

Große Findlinge

#Värmland #Steine #Naturfotografie #Landschaftsfotografie #Schweden

Mit Piet im Wald

Gestern Morgen war ich mit Piet im Wald.

Ich hatte zwar wie so häufig meine Kamera dabei, es war aber nicht wirklich geplant, Fotos zu machen.

Piet und ich waren nämlich in einem Waldstück, was wir noch nicht kannten.

So wollte ich mir nur in Ruhe die Umgebung anschauen und eventuelle neue Locations suchen.

Wir kamen dann aber an einem schönen Baumstamm vorbei, der richtig toll in der Sonne lag und so machte ich mit Piet kurzerhand eine kleine Session… 😉

Hier ist noch ein kleiner Tipp von mir für das fotografieren im Wald:

Im Wald haben wir oftmals schwierige Lichtsituationen. Es gibt sehr schattige Stellen und wiederum sehr sonnige Stellen, dadurch ist es sehr schwer eine perfekte, ausgewogene Belichtung herzustellen.

Entweder die Schatten saufen ab oder die Lichter brennen aus.

Deshalb kann man sich damit behelfen, ein Bild mehrfach mit unterschiedlichen Belichtungseinstellungen zu machen.

So z.B. bei diesem Foto von Piet.

Ich hatte hier das Problem, dass der Baumstamm völlig überbelichtet war und als ich die Belichtung runtergesetzt habe, war mein Hauptmotiv zu dunkel belichtet.

Also habe ich einmal das Bild von Piet richtig belichtet und dann ein weiteres Foto gemacht auf dem nur der Baumstamm richtig belichtet war.

Diese beiden Fotos habe ich dann in Photoshop zusammengefügt. 😉

 

Location:

53°17’04.1″N 8°49’08.9″E

Diese Ortsangabe ist diesmal nur eine ungefähre Angabe.

Die Aufnahme wurde irgendwo in dem Waldstück gemacht…

 

Für das Bild habe ich folgendes Equipment benutzt:

  • Canon EOS 750D
  • Sigma 17-70mm F2.8-4.0

Aufnahmetechnik:

Zwei Fotos fotografiert bei folgenden Einstellungen:

  • ISO 800
  • f/4
  • 1/40 sec. (Piet) und das zweite Bild mit 1/160 sec. (Baumstamm)
  • 70mm

 

Mit Piet im Wald

#pietderhund

 

Tierportrait Buntspecht

Im heutigen Tierportrait, geht es um den Buntspecht.

Der Buntspecht ist etwa 23cm groß und wird so um die 8 Jahre alt.

Die Flügelspannweite beträgt zwischen 34 und 39cm und sein Körpergewicht beträgt bis zu 90 Gramm.

Außer in Skandinavien ist der Buntspecht in ganz Europa verbreitet. Außerdem kommt er noch in Teilen Asiens und im Nordwesten Afrikas vor.

Bei uns in Deutschland ist er der am häufigsten vorkommende Specht. Man kann Buntspechte in Laub- und Nadelwäldern, in Parks und in Gärten sehen.

Der Vogel brütet in dem Zeitraum von April bis Juni. Er ist ein Höhlenbrüter und baut seine Höhlen selbst. Bevorzugt werden dabei aber weiche oder kranke Bäume.

Das Weibchen legt 4 bis 6 Eier, die dann von beiden  Elternteilen abwechselnd in ca.14 Tagen ausbrütet werden.

Zur Nahrung der Buntspechte gehören hauptsächlich Insekten und Larven. In der Winterzeit, wenn das Nahrungsangebot knapp wird, frisst er aber auch Nüsse, Beeren und Samen.

Der Buntspecht wurde 1997 in Deutschland zum Vogel des Jahres gewählt.

Dieses schöne Exemplar habe ich direkt vor meiner Haustür entdeckt… 🙂

 

Für das Bild habe ich folgendes Equipment benutzt:

  • Canon EOS 750D
  • Sigma 50-500mm F4.5-6.3
  • Stativ

Aufnahmetechnik:

Mit Zeitautomatik fotografiert bei folgenden Einstellungen:

  • ISO 800
  • f/6.3
  • 1/1000 sec.
  • 500mm

Buntspecht

#Buntspecht #Tierfotografie #Naturfotografie

 

 

 

 

 

 

Sonnenaufgang an der Hamme

Ich möchte euch zuerst mal ein frohes neues Jahr wünschen… 🙂

Ich hoffe ihr habt den Jahreswechsel gut überstanden und habt eure guten Vorsätze für 2017 aber noch nicht wieder über Bord geworfen… 😀

In den Tagen zwischen Weihnachten und Silvester, habe ich die Zeit genutzt und war mal wieder mit der Kamera unterwegs.

Ich habe ein paar wirklich schöne Aufnahmen gemacht, die ich hier in den nächsten Tagen zeigen möchte.

Was habe ich sonst noch so für 2017 geplant?

Also ich möchte auf meiner Seite in diesem Jahr eine Menge Tipps für Einsteiger zusammenstellen, angefangen bei den Grundlagen der Fotografie.

Ich möchte auch das Thema Bildbearbeitung in Photoshop und Lightroom weiter angehen.

Dann kommt der Sommer in Schweden. Ich werde nämlich im Juli 14 Tage in Schweden sein. Danach werde ich hier intensiv über meinen Besuch in Schweden berichten. Wie das ganze aussehen wird, darüber muss ich mir aber noch Gedanken machen.

Außerdem, habe ich mir für 2017 vorgenommen, öfters Beiträge auf meiner Seite zu veröffentlichen. Das hat ja in letzter Zeit nicht so gut geklappt. Deshalb fange ich heute mal gleich damit an:

Ich habe mal wieder einen schönen Sonnenaufgang in den Hammewiesen fotografiert. Die Geodaten zum Bild, gibt es weiter unten zu sehen. Das mit den Geodaten ist auch eine neue Funktion in 2017. Damit könnt ihr euch in Google Maps anzeigen lassen, wo ich das Bild gemacht habe… 🙂

Es war ein ziemlich kalter Morgen, bei -3°C und diese kühle Stimmung habe ich auch so im Bild verarbeitet. Ich hatte Glück, das die Hamme an der Stelle schön ruhig war. Somit hat sich der Baum schön im Wasser gespiegelt. 🙂

 

Location:

53°17’50.3″N 8°56’41.0″E

Für das Bild habe ich folgendes Equipment benutzt:

  • Canon EOS 550D
  • Canon 17-70mm F2.8-4.0
  • Stativ

Aufnahmetechnik:

Mit manueller Belichtung fotografiert bei folgenden Einstellungen:

  • ISO 100
  • f/10
  • 1/20 sek.
  • 17mm

Sonnenaufgang an der Hamme

#Hamme #Hammewiesen #Hammeniederung

 

 

Winter in den Hammewiesen

So langsam kehrt der Winter in den Hammewiesen ein, deshalb war ich dort auch neulich unterwegs um die Winterstimmung einzufangen. 🙂

Nachdem ich schon einige Fotos vom Sonnenaufgang gemacht habe, war ich bereits auf dem Rückweg zum Auto.

Ich musste noch gute 1,5km gehen und dachte über meine Aufnahmen nach.

Zum Glück, drehte ich mich noch einmal um und hatte dann diese herrliche Ansicht vor mir. 🙂

Da ich schon mein 50-500mm Objektiv montiert hatte, um eventuell Tierfotos zu machen, wollte ich diese Szenerie erst gar nicht fotografieren.

Denn mit der Anfangsbrennweite von 50mm bekam ich nicht genug auf das Bild und ich konnte mit der Kamera auch nicht weiter nach hinten gehen. Deshalb entschloß ich mich dazu, 5 Bilder im Hochformat zu machen und diese dann später in Photoshop zusammenzusetzen.

So musste ich nicht umbauen und bekam genug auf das Bild… 🙂

Aus diesem Erlebnis, resultiert nun folgender Fototipp:

Wenn ihr unterwegs seid, dann schaut nicht immer nur in eine Richtung. Dreht euch beim gehen auch mal um, dadurch bekommt ihr die Möglichkeit Motive zu entdecken, die ihr sonst vielleicht verpasst. So bin ich zum Beispiel zu diesem Bild gekommen. Und wenn nicht alles auf das Foto passt, dann macht mehrere Aufnahmen um sie später zu einem Bild zu kombinieren.

Ihr müsst dafür auch nicht immer ein Stativ haben. Es geht mit etwas Übung auch freihand. Wichtig ist hierbei aber, die einzelnen Bilder gut 1/3 überlappen zu lassen.

Ich werde bei gelegenheit hierzu mal ein Tutorial machen… 😉

 

Für das Bild habe ich folgendes Equipment benutzt:

  • Canon EOS 550D
  • Canon 50-500mm F4.5-6.3
  • Stativ

Aufnahmetechnik:

Zusammengesetzt aus 5 Fotos im Hochformat, mit manueller Belichtung fotografiert bei folgenden Einstellungen:

  • ISO 100
  • f/10
  • 1/40 sek.
  • 50mm

 

Winter in den Hammewiesen

#Hammewiesen #Hammeniederung #Kirchdammgraben #Winterlandschaft

Lebensraum Wald – Eine schöne Location

Ich war in letzter Zeit auf der Suche nach neuen Locations und Motiven unterwegs, dabei habe ich den Lebensraum Wald für mich entdeckt.

Bisher war ich kein richtiger Freund vom Wald, aber so langsam komme ich auf den Geschmack. 😉

Das lag vielleicht auch daran, das ich bisher nicht das richtige Equipment zur Verfügung hatte. Nun habe ich mit dem Kauf eines lichtstarken Objektivs, den Schritt in den Wald gewagt.

Zudem war ich in der Vergangenheit auch immer zu faul, mein Stativ mitzuschleppen. Dies ist aber im Wald unerlässlich, es sei denn man möchte verwackelte Bilder haben. Denn ausreichend Licht, gibt es im Wald nicht an jeder Stelle, dafür aber wie ich finde, oft ein sehr schönes Licht. 🙂

Der Wald bietet unzählige Motive und kann als großer Spielplatz eines Naturfotografen angesehen werden. Ich habe nun auch schon ein paar schöne Bilder gemacht, die ich euch in den nächsten Tagen zeigen werde…

Ihr könnt die Bilder aber auch schon vorab auf meiner Facebook-Seite sehen: https://www.facebook.com/zwopunktnull.de/

 

Für das Bild habe ich folgendes Equipment benutzt:

  • Canon EOS 550D
  • Sigma 17-70mm F2.8-4.0
  • Stativ

Aufnahmetechnik:

Im Zeitautomatik Modus fotografiert bei folgenden Einstellungen:

  • ISO 100
  • f/8
  • 1/2 sec.
  • 19mm

Lebensraum Wald

#Wald #Bäume

Die goldene Stunde in den Hammewiesen

Vor ein paar Tagen war ich zur goldenen Stunde in den Hammewiesen unterwegs. Zur goldenen Stunde?

Ja, die goldene Stunde ist die unmittelbare Zeit (etwa 1 Stunde) nach Sonnenaufgang und (etwa 1 Stunde) vor Sonnenuntergang.

Zu dieser Zeit ist das Licht weich und warm, denn die Blauanteile werden noch zu einem großen Teil von der Atmosphäre herausgefiltert. Sein goldener Schimmer verschönert viele Motive wie Landschaften oder Gebäude.

Das Licht der goldenen Stunde, passt sehr schön in das Bild, das ich euch heute zeigen möchte, denn zusammen mit dem leichten Nebel lässt sich so diese herbstliche Stimmung in dem Bild verstärken.

Die goldene Stunde ist neben der blauen Stunde auch die Zeit, in der ich unterwegs bin, um meine Bilder zu machen. Da lohnt sich das frühe aufstehen in jedem Fall, denn zur Mittagszeit, wird man nie so schöne Aufnahmen bekommen.

Und das frühe Aufstehen, hat noch einen Vorteil, denn es sind nicht so viele Menschen unterwegs. Ich mag vor allem die Ruhe beim fotografieren, abseits der Städte und Wohnsiedlungen, draußen in der Natur. Für mich gibt es nichts schöneres… 🙂

 

Für das Bild habe ich folgendes Equipment benutzt:

  • Canon EOS 550D
  • Sigma 50-500mm F4.5-6.3
  • Stativ

Aufnahmetechnik:

Im manuellen Modus fotografiert bei folgenden Einstellungen:

  • ISO 100
  • f/22
  • 1/80 sec. (Bild 1) 1/200 sec. (Bild 2)
  • 50mm

 

Die goldene Stunde

#Goldene_Stunde #Hammewiesen #Hammeniederung #Sonnenaufgang

 

Am drei Flüsschen Eck bei Ritterhude

Ich war vorgestern Abend noch einmal losgezogen und habe diese Aufnahme am (so nenne ich es mal) drei Flüsschen Eck gemacht.

Bei Ritterhude fliessen die Hamme und die Wümme zusammen und daraus entsteht dann die Lesum. Ich hatte mir zum fotografieren einen neuen Weg ausgesucht, der direkt an der Wümme entlangführt, denn dieser sah laut Google Maps und Google Earth vielversprechend aus.

Leider war das ein kleiner Reinfall, denn in diesem Bereich hat man fast keinen Blick auf das Wasser, weil im Uferbereich sehr viel Schilf steht.

Lediglich der Bereich an dem sich die Flüsse begegnen, hat man etwas mehr Sicht. Aber obwohl ich schon oben auf dem Deich stand, hätte ich mir noch mehr Blick auf das Wasser gewünscht. Ich werde bei Gelegenheit aber noch mal hinfahren und schauen, ob ich nicht noch höher hinaus mit meiner Kamera kann.

Das Stativ hatte ich auch noch nicht ganz ausgezogen, so dass ich da auch noch etwas Spielraum habe.

Wenn das alles nicht reicht, dann nehme ich halt meine Drohne. 🙂

 

Für das Bild habe ich folgendes Equipment benutzt:

  • Canon EOS 550D
  • Sigma 18-200mm F3.5-6.3
  • Stativ
  • ND 1000 Filter

Aufnahmetechnik:

Manuelle Belichtung bei folgenden Einstellungen:

  • ISO 200
  • f/16
  • 10 sec.
  • 18mm

Drei Flüsschen Eck

#Hamme #Wümme #Lesum #Landschaft #Sonne