Mit Piet im Wald

Gestern Morgen war ich mit Piet im Wald.

Ich hatte zwar wie so häufig meine Kamera dabei, es war aber nicht wirklich geplant, Fotos zu machen.

Piet und ich waren nämlich in einem Waldstück, was wir noch nicht kannten.

So wollte ich mir nur in Ruhe die Umgebung anschauen und eventuelle neue Locations suchen.

Wir kamen dann aber an einem schönen Baumstamm vorbei, der richtig toll in der Sonne lag und so machte ich mit Piet kurzerhand eine kleine Session… 😉

Hier ist noch ein kleiner Tipp von mir für das fotografieren im Wald:

Im Wald haben wir oftmals schwierige Lichtsituationen. Es gibt sehr schattige Stellen und wiederum sehr sonnige Stellen, dadurch ist es sehr schwer eine perfekte, ausgewogene Belichtung herzustellen.

Entweder die Schatten saufen ab oder die Lichter brennen aus.

Deshalb kann man sich damit behelfen, ein Bild mehrfach mit unterschiedlichen Belichtungseinstellungen zu machen.

So z.B. bei diesem Foto von Piet.

Ich hatte hier das Problem, dass der Baumstamm völlig überbelichtet war und als ich die Belichtung runtergesetzt habe, war mein Hauptmotiv zu dunkel belichtet.

Also habe ich einmal das Bild von Piet richtig belichtet und dann ein weiteres Foto gemacht auf dem nur der Baumstamm richtig belichtet war.

Diese beiden Fotos habe ich dann in Photoshop zusammengefügt. 😉

 

Location:

53°17’04.1″N 8°49’08.9″E

Diese Ortsangabe ist diesmal nur eine ungefähre Angabe.

Die Aufnahme wurde irgendwo in dem Waldstück gemacht…

 

Für das Bild habe ich folgendes Equipment benutzt:

  • Canon EOS 750D
  • Sigma 17-70mm F2.8-4.0

Aufnahmetechnik:

Zwei Fotos fotografiert bei folgenden Einstellungen:

  • ISO 800
  • f/4
  • 1/40 sec. (Piet) und das zweite Bild mit 1/160 sec. (Baumstamm)
  • 70mm

 

Mit Piet im Wald

#pietderhund

 

Der Austernfischer

Heute Morgen hatte ich das Glück, mal wieder einen Austernfischer fotografieren zu dürfen. 🙂

Ich war heute ganz früh losgefahren um nach neuen Locations zu suchen. Zum Glück hatte ich mein Equipment mit, obwohl das Fotografieren heute nicht mein Vorhaben war.

Auf dem Weg nach Hause, bin ich bei uns durchs Gewerbegebiet gefahren, denn dort habe ich schon desöfteren Austernfischer gesehen.

Ich hoffte darauf, doch noch ein paar Bilder mit nach Hause zu nehmen.

Und heute hatte ich wieder das Glück. 🙂 Auf dem Grünstreifen war ein Austernfischer auf der Suche nach Nahrung.

Ich hielt an, stieg diesmal aus dem Auto und näherte mich dem Vogel ein Stück.

Ich machte ein paar Bilder und dann entfernte ich mich auch wieder, um den Vogel nicht zu stören.

Ausgewachsene Austernfischer erreichen eine Körperlänge von 40 bis 45 Zentimetern und sind damit in etwa so groß wie ein Kiebitz.

Er gilt als einer der charakteristischsten Vögel der Nordseeküste.

Seine größte Verbreitung in Europa hat er im Wattenmeer und dem küstennahen Binnenland der Nordsee, doch der Austernfischer ist mittlerweile aber auch immer weiter landeinwärts zu finden.

Man erkennt den Austernfischer gut an sein schwarz-weißes Federkleid und vor allem an seinem langen orangeroten Schnabel.

Auch am Flug kann man ihn sehr gut erkennen, denn er fliegt sehr schnell und meistens hört man sein lautes Rufen, das wie ein kwiet…kwiet…kwiet klingt, schon bevor man den Vogel sieht.

An der Küste ernährt sich der Austernfischer von Muscheln, Borstenwürmern, Krebsen und Insekten. Im Binnenland aber, stellt der Regenwurm die Hauptnahrung des Austernfischers dar.

 

Location:

53°14’12.0″N 8°48’47.8″E

Für das Bild habe ich folgendes Equipment benutzt:

  • Canon EOS 550D
  • Sigma 50-500mm F4.5-6.3

Aufnahmetechnik:

Mit Blendenautomatik fotografiert bei folgenden Einstellungen:

  • ISO 400
  • f/8
  • 1/640 sec.
  • 500mm

 

Austernfischer

#Austernfischer #Vogel #Tierfotografie

Sonnenaufgang an der Hamme

Heute möchte ich euch einen schönen Sonnenaufgang an der Hamme zeigen.

Dieses Foto habe ich vor ein paar Tagen auf der Hammebrücke bei Tietjens Hütte im Landkreis Osterholz aufgenommen. Die genauen GPS Koordinaten findet ihr wie immer weiter unten im Beitrag. 😉

Als ich morgens zum fotografieren losfuhr hatte ich noch nicht wirklich eine Idee, wo ich hinfahren sollte.

Das kommt zwischendurch mal vor und dann lasse ich mich von meinem Bauchgefühl leiten. 🙂

Es zog mich dann an die Hammebrücke an der Kreisstraße 9. Ich habe zwar schon sehr oft Bilder von da gemacht und irgendwann wird das auch langweilig, aber diesmal hatte ich wieder das Bedürfnis.

Und das sollte auch belohnt werden. 🙂

Zuerst sah es so aus, als ob sich die Sonne nicht zeigen wollte, dann aber gab es eine kleine Lücke in den Wolken und die Sonne schaute für etwa 1-2 Minuten hervor.

Diesen Moment habe ich genutzt um mein Foto zu machen. 🙂

Es zahlt sich also immer wieder aus, etwas zu warten. 😉

Und deshalb auch mein Tipp: Wenn ihr gerne Sonnenauf- oder Untergänge fotografiert und die Sonne von einigen Wolken verdeckt ist.

Gebt nicht auf, wartet ab. Durch meine langjährige Erfahrung weiß ich, in der Regel taucht die Sonne noch mal kurz auf.

Geht ihr weg, aus welchem Grund auch immer, bekommt ihr kein Bild von der Sonne.

Bleibt ihr aber, habt ihr noch eine Chance. Also nutzt diese…

Genauso ist es auch bei der Farbe in den Wolken. Kurz vor Sonnenaufgang oder nach Untergang können sich die Wolken nochmal richtig schön färben.

Dieses passiert meistens, wenn ihr eingepackt habt, weil ihr denkt das war´s für heute. Ich rate euch auch in diesem Fall wartet ab, meistens zahlt es sich aus… 😉

 

Location:

53°12’11.1″N 8°49’13.5″E

Für das Bild habe ich folgendes Equipment benutzt:

  • Canon EOS 750D
  • Sigma 17-70mm F2.8-4.0
  • Stativ

Aufnahmetechnik:

Im manuellen Modus fotografiert bei folgenden Einstellungen:

  • ISO 100
  • f/22
  • 1/13 sec.
  • 17mm

 

Sonnenaufgang an der Hamme

#Hammewiesen #Hammeniederung #Hamme

Mit Piet im Wald (#pietderhund)

Heute möchte ich euch mal wieder ein Foto von Piet (#pietderhund) zeigen.

Das Bild habe ich Anfang April im Garlstedter Wald gemacht.

An diesem Morgen war ich zum fotografieren unterwegs und wollte eigentlich einen schönen Sonnenaufgang ablichten.

Doch überall hielt sich dichter zäher Nebel und so hat es mich in den Wald gezogen. Hier konnte ich zwar keinen Sonnenaufgang fotografieren, aber hier konnte ich mit Piet schön spazieren gehen und gleichzeitig auch noch ein paar andere Bilder machen. 🙂

Unter anderem ist dann dieses Bild hier entstanden. 🙂

Ich habe später dem Foto noch einen mystischen Look in Photoshop gegeben, denn das passte gut zur Umgebung, in der ich das Foto gemacht habe.

Es macht immer wieder Spaß mit unserem Piet Fotos zu machen. Er arbeitet wunderbar mit und somit konnte dieses wundervolle Bild auch ziemlich leicht entstehen…

Da ich dieses Foto so unglaublich gut fand, habe ich es mir auch als Wandbild machen lassen und nun hängt es bei uns Zuhause auf dem Flur… 🙂

Einen Produkttest zum Wandbild findet ihr auch hier: Produkttest Wandbild Saal-Digital

 

 

Location:

53°15’59.4″N 8°44’06.7″E

Für das Bild habe ich folgendes Equipment benutzt:

  • Canon EOS 750D
  • Sigma 17-70mm F2.8-4.0
  • Stativ

Aufnahmetechnik:

Im manuellen Modus fotografiert bei folgenden Einstellungen:

  • ISO 800
  • f/5.6
  • 1/250 sec.
  • 34mm

#pietderhund

#pietderhund #piet #Haustier #Sumpf

 

 

Tierportrait Buntspecht

Im heutigen Tierportrait, geht es um den Buntspecht.

Der Buntspecht ist etwa 23cm groß und wird so um die 8 Jahre alt.

Die Flügelspannweite beträgt zwischen 34 und 39cm und sein Körpergewicht beträgt bis zu 90 Gramm.

Außer in Skandinavien ist der Buntspecht in ganz Europa verbreitet. Außerdem kommt er noch in Teilen Asiens und im Nordwesten Afrikas vor.

Bei uns in Deutschland ist er der am häufigsten vorkommende Specht. Man kann Buntspechte in Laub- und Nadelwäldern, in Parks und in Gärten sehen.

Der Vogel brütet in dem Zeitraum von April bis Juni. Er ist ein Höhlenbrüter und baut seine Höhlen selbst. Bevorzugt werden dabei aber weiche oder kranke Bäume.

Das Weibchen legt 4 bis 6 Eier, die dann von beiden  Elternteilen abwechselnd in ca.14 Tagen ausbrütet werden.

Zur Nahrung der Buntspechte gehören hauptsächlich Insekten und Larven. In der Winterzeit, wenn das Nahrungsangebot knapp wird, frisst er aber auch Nüsse, Beeren und Samen.

Der Buntspecht wurde 1997 in Deutschland zum Vogel des Jahres gewählt.

Dieses schöne Exemplar habe ich direkt vor meiner Haustür entdeckt… 🙂

 

Für das Bild habe ich folgendes Equipment benutzt:

  • Canon EOS 750D
  • Sigma 50-500mm F4.5-6.3
  • Stativ

Aufnahmetechnik:

Mit Zeitautomatik fotografiert bei folgenden Einstellungen:

  • ISO 800
  • f/6.3
  • 1/1000 sec.
  • 500mm

Buntspecht

#Buntspecht #Tierfotografie #Naturfotografie

 

 

 

 

 

 

Produkttest Alu-Dibond Wandbild von Saal-Digital

Heute möchte ich euch mal meine Erfahrung mit der Firma Saal-Digital Fotoservice GmbH mitteilen.

Ich habe von Saal-Digital zum testen ein Wandbild bekommen und schreibe nun meinen Erfahrungsbericht dazu.

Ich möchte gleich vorweg klarstellen, dass das Ergebnis dieses Tests nicht durch die nahezu kostenlose Bereitstellung des Wandbildes beeinflusst wurde.

Es geht in diesem Beitrag auch darum, euch etwas zu empfehlen, das auch wirklich gut ist.

Nun denn…

Zum testen durfte ich mir ein Wandbild aussuchen, das ich selber gestalten durfte.

Auf dem Markt gibt es viele Arten von Wandbildern, die alle verschieden in ihrer Beschaffenheit sind und deshalb heisst es auch, wer die Wahl hat, hat die Qual.

Ich wollte gerne ein schönes Wandbild haben, das aber preislich auch nicht den Rahmen sprengt.

Ich habe mich deshalb für ein Alu-Dibond Druck entschieden. Als Format habe ich mir 40x60cm ausgesucht, was ich für den Zweck, es im Flur aufzuhängen, ideal fand.

Eine Eigenschaft dieses Wandbildes hat besonders zur Kaufentscheidung beigetragen. Das Bild ist nämlich witterungsbeständig. Es kann nämlich durchaus sein, dass ich das Bild vielleicht irgendwann mal auf die Terasse hängen werde.

Nun möchte ich als erstes mal etwas über den Bestellvorgang erzählen.

Auf der Internetseite von Saal-Digital, hat man hat die Möglichkeit sein Bild auf zwei Wegen zu bestellen.

Zum einen gibt es eine Software zum runterladen und es gibt die Möglichkeit, die Bestellung direkt im Browser vorzunehmen.

Ich habe mich für die Variante im Browser entschieden.

Die Auswahl der Größe und die Gestaltung des Bildes ist übersichtlich und leicht verständlich, so dass der Bestellvorgang recht schnell abgeschlossen werden konnte.

Die Kommunikation, nach der Bestellung hat mir sehr gut gefallen. Hier bekam ich per Mail, zu der Bestellbestätigung, eine Rechnung und eine Bestätigung zum Versand.

Bei käufen in anderen Onlineshops, habe ich das schon wesentlich schlechter erlebt.

Was mich besonders überrascht hat, ist der sehr schnelle Versand.

Ich habe am Sonntag das Bild bestellt und am Mittwoch darauf, war es schon bei mir Zuhause. 🙂

Das fand ich ordentlich fix.

Alles war gut verpackt, so dass meine Ware ohne Schäden bei mir angekommen ist.

Beim auspacken, fiel mir gleich die tolle Qualität des Bildes auf und ich war total begeistert. Es ist ein wirklich sehr schönes Wandbild geworden, was nicht allein an der guten Fotografie liegt ;-).

Die Verarbeitung ist makellos und die Bildqualität, grandios.

Es kommt meinem Bild auf dem PC von der Farbe, dem Kontrast und der Helligkeit sehr nah, obwohl ich keinen kalibrierten Bildschirm habe.

Preislich liegt das Bild, verglichen mit anderen Anbietern, im Mittelfeld. So kostet das 3mm starke, 40x60cm Bild, mit Wandhaltern und Versand 58,85 Euro.

Ich finde, das ist das Bild auf jeden Fall Wert.

Alles in allem, kann ich die Alu-Dibond Wandbilder bei Saal-Digital uneingeschränkt weiterempfehlen.

Es gibt natürlich auch andere Anbieter, die ein paar Euro günstiger sind, aber ich kenn die Qualität von denen nicht.

Vielleicht wird dieser Beitrag ja von einem anderen Anbieter gelesen und vielleicht bietet dieser Anbieter mir ein kostenloses Produkt zu testen an. Ich würde es gerne annehmen.

Bei Saal-Digital, weiß ich nun was mich erwartet und ich würde hier in Zukunft gerne weitere Bilder kaufen.

 

#saaldigital #wandbild #pietderhund

 

 

 

 

 

 

 

Unterwegs in Holste-Paddewisch

Unterwegs auf Fototour im Waldgebiet Junge Els in Holste-Paddewisch.

Nach längerer Zeit hatte ich die Möglichkeit, mal wieder auf Tour zu gehen. 🙂

Das Wetter war an diesem Morgen nicht gerade perfekt, aber ich habe mich trotzdem auf den Weg gemacht.

Auf meiner Tour habe ich dann eine wunderbare Location entdeckt, die zusammen mit Wetter und dem Licht prima harmonisierte.

Es war eine tolle mystische Stimmung, die diese Moorkuhle so klasse in Szene gesetzt hat.

Um alles schön auf das Bild zu bekommen, war es nötig 7 Einzelbilder im Hochformat zu machen.

Zuhause habe ich dann in Photoshop diese Bilder zusammengesetzt und so bearbeitet, wie ich die Stimmung vor Ort erlebt habe.

Wie ihr in Photoshop die Bilder zusammenfügt, könnt ihr hier in diesem Tutorial sehen.

Als das Bild fertig war, war ich mehr als beeindruckt. Dieses Bild wird definitiv eines meiner Lieblingsbilder sein…

 

 

Location:

53°21’51.3″N 8°53’15.2″E

Für das Bild habe ich folgendes Equipment benutzt:

  • Canon EOS 550D
  • Sigma 17-70mm F2.8-4.0
  • Stativ

Aufnahmetechnik:

7 Hochformatfotos im manuellen Modus fotografiert bei folgenden Einstellungen:

  • ISO 100
  • f/22
  • 0,6 sec.
  • 17mm

 

 

Holste-Paddewisch

#Holste #Panorama #Landschaft

Hammewiesen-Panorama

Heute Morgen war ich mal wieder unterwegs und habe dieses schöne Hammewiesen-Panorama mitgebracht.

Das wurde auch mal wieder Zeit, denn mein letzter Beitrag ist nun auch schon wieder eine ganze Zeit her. Das liegt auch daran, dass ich in letzter Zeit wenig fotografiert habe.

Das hat verschiedene Gründe. Ich habe Zuhause ein bisschen renoviert und das Wetter hat bei uns in der Region auch nicht wirklich mitgespielt…

Nun aber zum Foto:

Zuerst glaubte ich, das es heute keine guten Fotos gibt, denn das Licht war anfangs nicht sehr schön…

Dann aber wurde es immer besser und es kam diese tolle Lichtstimmung auf.

Dieses diesig, nebelige mit den grauen Wolken…
Dazu dieses frühe, morgentliche Licht und die nassen, feuchten Wiesen und der schwindende Winter…

Man spürte förmlich das angrenzende Teufelsmoor.

Als Location habe ich mir eine Blänke gesucht, denn ich mag gerne Fotos mit Wasser.

Weit im Hintergrund ist der 54m hohe Weyerberg (Worpswede) zu erkennen.

Ich habe für dieses Panorama 6 Bilder im Hochformat gemacht und durch die Bearbeitung in Photoshop, fühle ich genau das, was ich heute Morgen vorort erlebt habe…

Ich glaube das wird eins meiner Lieblingsbilder… 🙂

 

Location:

53°14’22.2″N 8°51’30.7″E

Für das Bild habe ich folgendes Equipment benutzt:

  • Canon EOS 550D
  • Sigma 17-70mm F2.8-4.0
  • Stativ

Aufnahmetechnik:

6 Hochformatfotos im manuellen Modus fotografiert bei folgenden Einstellungen:

  • ISO 100
  • f/22
  • 0,6 sec.
  • 28mm

Hammewiesen-Panorama

#Hammewiesen #Hammeniederung #Panorama

 

Tierportrait Graureiher

Im nächsten Tierportrait, möchte ich euch kurz den Graureiher vorstellen.

Der Graureiher wird auch oft Fischreiher genannt.
Er kann eine Größe von bis zu 1m erreichen und bis zu 25 Jahre alt werden.
Die Flügelspannweite beträgt maximal 1,75m und sein Körpergewicht liegt bei durchschnittlich 2Kg.

Die Spezies ist in ganz Europa vertreten und ist in seinem Aussehen leicht zu erkennen.

Sie bauen ihre Nester in der Regel auf Bäumen, aber auch auf Sträuchern und sogar am Boden. Die Brutzeit ist zwischen März und Juni, in der sie dann 4-5 Eier legen.

Die Nahrung der Graureiher besteht überwiegend aus Fischen, Fröschen, Molchen und Wühlmäusen. Sie warten häufig stundenlang darauf, dass die Nahrung bei ihnen vorbeikommt, um dann blitzartig zuzuschlagen.

Diesen Graureiher habe ich an einem sehr kalten Wintertag in den Hammewiesen gesehen. Er konnte einem fast leid tun, denn es war überall nur Schnee und Eis. In dieser kalten Zeit im Januar war für ihn wohl fasten angesagt…

 

Für das Bild habe ich folgendes Equipment benutzt:

  • Canon EOS 1000D
  • Canon EF 70-300mm F4-5.6

Aufnahmetechnik:

Im Automatikmodus fotografiert bei folgenden Einstellungen:

  • ISO 250
  • f/7.1
  • 1/400 sec.
  • 300mm

Graureiher

#Graureiher #Fischreiher #Hammewiesen #Hammeniederung

 

Sonnenaufgang in den Hammewiesen

Heute Morgen habe ich das tolle Wetter genutzt und durfte einen wunderbaren Sonnenaufgang in den Hammewiesen erleben. 🙂

Ich hatte schon beim aufstehen den Gedanken, wohin es mich heute ziehen würde. Ich lag, wie sich später heraustellen sollte goldrichtig damit, denn ich fand eine tolle Location… 🙂

In der letzten Nacht hatte es etwas geschneit und es war -2 °C kalt, aber man konnte es sehr gut aushalten. Es gab nur eine leichte Bewölkung am Himmel und die Chance war damit groß, einen Blick auf die Sonne zu bekommen.

Alles hat heute Morgen perfekt zusammen gepasst, denn es stimmte einfach alles.

Das Wetter, die Location und natürlich der richtige Zeitpunkt. Nun brauchte es nur noch mein Zutun, um diese wunderbare Aufnahme zu machen, aber das sollte kein Problem sein. 🙂

Ich glaube das Bild, wird wohl ganz vorne mit bei meinen Lieblingsbildern sein… 🙂

Ausser diesem Bild, habe ich noch ein paar andere schöne Bilder gemacht und habe auch etwas Videomaterial mit nach Hause gebracht. 🙂 Alles in allem war es heute für mich ein sehr erfolgreicher Tag, denn ich bin äußerst zufrieden mit dem was ich heute erlebt habe… 🙂

Nun möchte ich noch kurz zu einem anderen Thema kommen. Da ich hier im letzten Jahr nicht so oft Beiträge veröffentlicht habe und ich Besserung gelobe, habe ich mir über die Häufigkeit des postens Gedanken gemacht.

Ich halte einen Beitrag pro Woche für Ideal, denn meistens mache ich nur am Wochenende Bilder und mit einem Beitrag pro Woche, kommt auch nicht so viel Stress bei mir auf.

Es gibt ja auch noch andere Dinge im Leben und so ein Beitrag habe ich auch nicht in 5 Minuten fertig. Wenn ich das so hinbekomme, gibt es in diesem Jahr sicherlich mehr Beiträge als 2016… 🙂

 

 

Location:

53°13’39.5″N 8°51’55.2″E

Für das Bild habe ich folgendes Equipment benutzt:

  • Canon EOS 550D
  • Canon 17-70mm F2.8-4.0
  • Stativ

Aufnahmetechnik:

Mit manueller Belichtung fotografiert bei folgenden Einstellungen:

  • ISO 100
  • f/22
  • 1/3 sek.
  • 17mm

Sonnenaufgang in den Hammewiesen

#Hammewiesen #Hammeniederung #Sonnenaufgang #Blänke